kartenferdiZauberei nur wenige Zentimeter 
vor den
Augen der Zuschauer entfernt.

Hier wird mit Karten, Zigaretten, Ringen, Münzen,... etc. gezaubert und das Hautnah!
Ideal für jede Veranstaltung, bei der es Tische gibt.
Fernando geht von Tisch zu Tisch und zaubert zum Anfassen nah! 

Close-up-, bzw. Tischmagie wird von vielen als die Königsdisziplin der Zauberei angesehen. Und das sicherlich zu Recht, denn hier wird der Tisch zu Bühne! Mit kleinen Requisiten geschehen große Wunder direkt vor der Nase der staunenden Zuseher. Diese Art der magischen Unterhaltung ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden.
Gezaubert wird mit allem, was so am Tisch herumliegt. Zigaretten, Münzen, Salzstreuer, Servietten, Karten, Besteck und sogar Eheringe werden zum Zauberrequisit. Die meisten stellen sich unter einem Zauberer jemanden vor, der auf einer großen Bühne einige Meter entfernt steht und mit großen Kisten und Vorhang arbeitet. Umso erstaunter erlebe ich immer wieder mein Publikum, wenn ich zum Anfassen nahe neben ihnen stehe und die Welt für ein paar Minuten unterhaltsam auf den Kopf stelle. 
Als Erweiterung zur Close-Up Zauberei hat sich zusätzlich noch das so genannte „Table hopping" entwickelt. Wo immer ich bin, ist meine Bühne! Close-Up ist ja wie gesagt sicherlich eines der schönsten Sachen in der Zauberwelt, hat allerdings den Nachteil, dass aufgrund der kleinen Requisiten immer nur ein paar Zuschauer auch wirklich gut was sehen. „Table hopping" bedeutet frei übersetzt so viel wie „Tisch hüpfen". Damit ist gemeint, dass der Zauberer von Tisch zu Tisch geht und dort einige Minuten die Gäste Ihrer Veranstaltung magisch unterhält. Somit ist die Tischmagie auch eine ideale Sparte für Lokale und große Veranstaltungen! Egal ob für die kleine Geburtstagsfeier oder die große Hochzeit, gezaubert kann überall werden, wo es Menschen gibt!

 

Zurück